Startseite > HTC HD2, Windows Mobile > Arrrggghhh 2…

Arrrggghhh 2…


Heute morgen ist es wieder passiert! Der HTC HD2 ist mir bei der Fahrt zum Arbeitsplatz, während er auf dem Beifahrersitz lag, hängen geblieben. Ich wollte den ‚Entsperren‘-Riegel zur Seite schieben und das klappte nicht mehr. Ich versuchte es im Verlauf einiger Minuten immer wieder, doch es war nichts mehr zu machen und ich musste wieder einmal einen Softreset durchführen. Während des Stop-and-Go auf dem Rhönring den Deckel entfernen (Daumennagel sei Dank!) , etwas Dünnes suchen, auf den roten Microbutton drücken, usw. – ihr wisst schon. SEHR NERVIG!

Die näheren Umstände:

Vorgestern Abend hatte ich das neue ROM 1.66 auf den HD2 geflasht und in der Folge mein Gerät neu konfiguriert bzw. meine Standard-Software (Beschreibung hier auf meinem Blog) wieder installiert. Ich vermute nun folgende Umstände: Während das Problem aufgetreten ist, lief mein Programm ‚GPSSend‘, welches in einem einstellbaren Intervall (15  Sek.) die aktuelle GPS-Position an meinen Server sendet. Dieses Programm verwenden ich seit etwa 2 Jahren (auch schon auf dem xda Orbit 2) und es ist sehr stabil und kommt auch gut mit Funklöchern und ähnlichen Problemen zurecht. Allerdings ist es darauf angewiesen, dass der PocketPC an bleibt und sich nicht abschaltet. Darum setzt es bei jedem Sendevorgang den internen Nichtaktivitäts-Zähler des Smartphones zurück, so dass dieses sich nicht abschalten kann. Ist allerdings die im Smartphone eingestellte erlaubte Nichtaktivitätsdauer kürzer als das in GPSSend eingestellte Sende-Intervall, so kann es logischerweise trotzdem zum Abschalten kommen.

Ich hatte aufgrund des neuen ROMs die Zeit am Smartphone noch nicht wesentlich höher als das in GPSSend eingestellte Sende-Intervall eingestellt und darum bewegten sich die beiden Zähler (der Intervall-Zähler von GPSSend und der Nichtaktivitäts-Zähler vom PocketPC) im Grenzbereich. Ein fehlgeschlagenes Versenden der Position von GPSSend, konnte möglicherweise zu einem Timeout von GPSSend führen, so dass dieses den Nichtaktivitäts-Zähler des PocketPC nicht mehr rechtzeitig zurück setzen konnte.

Wie auch immer, dies war jedenfalls die Situation im Moment des Hängenbleibens des HD2. Ich denke nach wie vor, dass die beschriebene Situation auf keinen Fall zum Hängenbleiben eines PocketPC führen darf und dass das Betriebssystem oder die HTC-Sense Oberfläche sicherstellen müssen, dass trotz aller Umstände, das Smartphone jederzeit – zumindest was die Telefonfunktion betrifft – betriebsbereit ist.

Das sollte auch nicht wirklich ein Problem sein, das Betriebssystem muss halt dafür sorgen, dass ‚lebensnotwendige‘ Ressourcen auf keinen Fall von einem wildgewordenen Programm belegt werden können. Zum Beispiel kann in so einem Fall eine Meldung kommen, dass die Ressourcen zur Neige gehen und zusätzlich eine Liste mit den aktuell laufenden Programmen gezeigt werden, die – ähnlich wie bei einem Taskmanager – einzeln beendet werden können. Wobei die durch das Programm belegten Ressourcen wieder frei werden. So in etwa stelle ich mir ein ’smartes‘ Betriebssystem vor.

Kategorien:HTC HD2, Windows Mobile
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: