Startseite > Android, HTC HD2, Windows Mobile > Tipps zu Android und neue ‚darkstone‘-Version 2.1

Tipps zu Android und neue ‚darkstone‘-Version 2.1


Android startet nicht oder startet nicht immer

Wenn man die verschiedenen Android-Versionen für den HD2 ausprobiert, kann man kurz nach dem Starten von HARET.EXE auf dem schwarzen Bildschirm in winzig kleinen Buchstaben den Text ‚Jumping to Kernel…‚ lesen.

Manchmal klappt dass auch und wenige Sekunden später erscheinen weitere Meldungen auf dem Bildschirm. Oft klappt es aber auch nicht. Das etwas unter scheinbar gleichen Bedingungen mal geht und dann wieder nicht, ist etwas computeruntypisch. Erste schnelle Google-Recherchen beförderten den Vorschlag, die Speicherkarte neu zu formatieren oder die Android-Dateien ein zweites Mal zu kopieren, an die Oberfläche. Obwohl mir diese Vorschläge gleich merkwürdig vorkamen (denn entweder es ist etwas kopiert oder nicht, so halbseidene Zustände gibt es im Computerbereich eigentlich nicht), erwog ich durchaus auch einen Defekt auf meiner Speicherkarte. Beim weiteren Herumprobieren entdeckte ich, daß, wenn ich den HD2 softresettete und dann den Android-Start ohne Änderungen wiederholte, es auf einmal klappte!

Darum forschte ich weiter und konzentrierte meine Recherchen auf das Programm ‚HARET.EXE‘, welches ja den ‚Jumping to Kernel…‘ durchführte. Speziell interessierten mich Optionen, die in irgendeiner Weise Einfluß auf zeitliche Vorgänge ausübten. Und siehe da: Ich wurde fündig! Es gibt einen Parameter ‚rootdelay‘, der, wenn er an der richtigen Stelle in die ’startup.txt‘ eingefügt wird, veranlaßt, vor dem Sprung zum Kernel einen Moment zu warten. Dies probierte ich aus und hatte damit Erfolg – seither hat auf meinem HD2 jeder Startvorgang funktioniert. Ausprobiert habe ich es mit den Android-Zusammenstellungen von ‚darkstone‘ und von ’shu8i‘, sowie mit der Ubuntu-Version für den HD2.

Meine Vermutung ist, daß die Hardwarekomponente, die den Zugriff auf die microSD-Karte ermöglicht, einen Moment zu ihrer Initialisierung benötigt. Ist sie damit noch nicht fertig und HARET versucht schon auf die Karte zuzugreifen, schlägt der Zugriff fehl und das war’s dann. Ein ‚Rootdelay‘ von einer Sekunde (wenn es dann immer noch nicht klappt, nimmt man halt 2 oder 3, … Sekunden)  scheint für die Beendigung  der Initialisierung auszureichen.

Den Parameter fügt man als weiteren Parameter in die mit ’set cmdline‘ beginnende Zeile in die Datei ’startup.txt‘ ein. Zum Beispiel so:

set cmdline „rootdelay=2“

Existiert keine mit ’set cmdline‘ beginnende Zeile, dann baut man sie halt ein.😉

Ertrunken im Thumbnails-Meer

Es ist offensichtlich so, dass Android auf der Speicherkarte im Ordner DCIM einen Unterordner ‚.thumbnails‘ anlegt und da munter Thumbnails von allen Bildern erstellt, die es auf meiner SD Karte findet. Ich habe da aber über 50000 (Fünfzigtausend) Bilder in einem Ordner ‚Pictures‘, samt zahlreicher Unterordner, gespeichert! Dies führt vermutlich zu mancher Verzögerung beim Umgang mit Android. Das ist aber nicht mein Hauptproblem.

Was mich viel mehr nervt, sind die Vorgänge, die auftreten, wenn ich wieder zurück in Windows Mobile bin. Denn sobald ich das Album öffne, habe ich auch da unerträglich lange Verzögerungen, da offensichtlich WM jetzt seinerseits wiederum diesen Ordner ‚.thumbnails‘ findet und mir diese Bilder unbedingt im Album anzeigen will! Arrrggghhh!

Meine Lösung dafür sieht so aus:

1. Unter Windows Mobile mit einem Registry-Editor im Zweig ‚HKLM->Software->HTC->HTCAlbum->Ignored‘ für jeden auszuschließenden Ordner einen String-Eintrag anlegen, der aus einem beliebigen Namen und einem String besteht, der den Ordner exakt referenziert, also z. B. ‚\Speicherkarte\Pictures‘.

2. Unter Android in jedem Ordner, der nicht indiziert bzw. in eine Galerie aufgenommen werden soll, eine leere Datei mit dem Namen ‚.nomedia‘ anlegen. Wenn man die Speicherkarte komplett vor Indizierungsaktionen von Android schützen will, legt man die Datei ‚.nomedia‘ einfach im obersten Ordner an.😉

Die ideale Lösung ist möglicherweise das Ausblenden der Bilder unter Android mit der ‚.nomedia‘-Datei bei gleichzeitigem Ignorieren des ‚.thumbnails‘-Ordners unter Windows Mobile durch einen entsprechenden Registry-Key.

Neue ‚darkstone‘-Version 2.1

Die gibt es zwar schon ein paar Tage, ich habe sie aber erst jetzt ausprobiert. Scheint prima zu laufen, wird aber manchmal etwas warm – vermutlich durch das Übertakten auf 1.1 GHz. Diese Version ist extrem unkompliziert auszuprobieren, da erstens alle Dateien in einem Ordner ‚Android‘ zusammengefasst sind, der ‚Media‘-Ordner dabei ist und man darum einfach nur den Android-Ordner auf die oberste Ebene der Speicherkarte kopieren muss und anschließend Android durch Antippen von ‚CLRCAD.EXE“ und ‚HARET.EXE‘ starten kann.

Zur einmaligen Vorbereitung eines HD2 für Android seht bitte hier nach.

Zum Download von Android 2.2 Froyo exkl. Sense V2.1: http://www.megaupload.com/?d=QC5TJI5V

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. August 25, 2010 um 9:44 am
  2. November 22, 2010 um 9:23 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: