Startseite > Android, HTC HD2, Tipps und Tricks, Windows Mobile > Android auf dem HTC HD2 (II)

Android auf dem HTC HD2 (II)


Die Entwicklung von Android für den HD2 schreitet sehr schnell voran und manches, was ich vor ein paar Wochen schrieb ist schon wieder völlig veraltet. Darum hier einige Neuigkeiten gemischt mit Tipps und Tricks:

Aktuell interessantes Build: Bangsters V1.2a (CM6 Final) FRG33 Froyo Theme

Download

Es basiert auf dem CyanogenMod. Erklärungen siehe weiter unten.

Das Build läuft außergewöhnlich stabil und zeigt auch keine Freezes mehr.  Interessant ist die Möglichkeit, sowohl die DPI als auch die Speichergröße vor dem ersten Start anzupassen. Mit den einstellbaren DPI kann man Einfluss auf die Display-Darstellung nehmen. Ein hoher DPI-Wert ermöglicht es mehr Icons in eine Zeile zu bringen – auf Kosten einer etwas schlechteren Sichtbarkeit. Man kann hier also entscheiden, ob man für seine schlechten Augen lieber einen niedrigeren DPI-Wert nimmt und dafür die meisten Objekte größer dargestellt bekommt, oder ob man einen höheren DPI-Wert zugunsten mehr darstellbarer Objekte nimmt.

Durch die Einstellung der Speichergröße des internen Speichers des Android-Systems kann man Einfluss auf die Anzahl der installierbaren Apps nehmen, obwohl dies mittlerweile durch die Möglichkeit, Apps auch auf einer SD-Karte zu installieren, nicht mehr so wichtig ist. Bei der Einstellung der Speichergröße sollte man acht geben, ob man auf der SD-Karte des Wirtssystems überhaupt noch genügend Platz hat, sonst wird es beim ersten Start des Android-Systems zu Problemen kommen. Übrigens dauert der erste Start auch um so länger, um so größer der eingestellte Speicher ist. Einziger wesentlicher Nachteil für mich: Es unterstützt kein FM-Radio. Darum werde ich weiterhin auf ein stabiles Android 2.2 Build mit Sense Ausschau halten.

CyanogenMod

CyanogenMod ist eine freie, von einer Community getriebene, Distribution von Android 2.2. Als solche besitzt sie den Just-in-time-Compiler, der viele Applikationen dadurch beschleunigen kann, dass er den üblicherweise vom Java-Compiler erzeugten Bytecode in Maschinencode übersetzt, der wesentlich schneller ausgeführt werden kann. Nur Android 2.2 unterstützt momentan auch Flash 10. 1 und kann mit und ohne Google Applikationen verwendet werden!

HD2 Besitzer können natürlich anstatt des CyanogenMod ROMs auch einfach ein auf dem HTC Desire basierendes ROM nehmen, da auch dieses auf Android 2.2 basiert.

Titanium Backup

Wenn man die Builds öfters wechselt, entsteht das Problem, dass man die in kurzer Zeit liebgewonnenen Apps gerne auch auf dem neuen Build hätte, am besten auch mit den in der Zwischenzeit vorgenommenen Einstellungen oder bei Spielen erworbenen Levels. Oder man möchte vielleicht Einstellungen, wie mühsam eingegebene Keys für verschiedene WLANs nicht neu eingeben. In diesen Fällen hilft die kostenlose Version von Titanium Backup weiter. Allerdings muss  man auf einem neuen Build jede App einzeln wiederherstellen. Dies geht angeblich mit der Bezahl-Version von Titanium Backup einfacher, nämlich automatisch.

Unterschiede PPP und RMNET

Technisch kann ich es leider nicht erklären. Aber es scheint so zu sein, dass PPP zu einer schnelleren Internetverbindung führt als RMNET, dafür aber scheinbar nicht auf jedem HD2 richtig funktioniert. In diesen Fällen sollte man RMNET ausprobieren. Wenn dass allerdings tatsächlich so ist, wäre es interessant herauszufinden, welche unterschiedliche HD2-Versionen es tatsächlich gibt und was die Unterschiede sind.

Es gibt Builds mit PPP und es gibt Builds mit RMNET. Dann gibt es wohl Versionen die beides beinhalten und man es durch irgendwelche Maßnahmen aktivieren muss. Und es gibt Builds die nachträglich mit einer weiteren zu ladenden Datei ergänzt werden müssen, damit sie mit RMNET funktionieren.

Android und Windows Mobile gemeinsam auf einem Gerät nutzen

Wenn man Android und Windows Mobile in Verbindung mit nur einer gemeinsamen SD Karte zur Datenspeicherung einsetzt, entstehen verschiedene Probleme. Eines davon resultiert aus den unterschiedlichen Methoden, mit denen die den Betriebssystemen ‚beiliegenden‘ Bildbetrachtungs-Programmen arbeiten. Es ist offensichtlich so, dass ‚Galerie‘ unter Android auf der Speicherkarte im Ordner DCIM einen Unterordner ‘.thumbnails’ anlegt und da munter Thumbnails von allen Bildern erstellt, die es auf meiner SD Karte findet. Ich habe da aber über 50000 (Fünfzigtausend) Bilder in einem Ordner ‘Pictures’, samt zahlreicher Unterordner, gespeichert! Dies führt vermutlich zu mancher Verzögerung beim Umgang mit Android. Das ist aber nicht mein Hauptproblem.

Was mich viel mehr nervt, sind die Vorgänge, die auftreten, wenn ich wieder zurück in Windows Mobile bin. Denn sobald ich das Album öffne, habe ich auch da unerträglich lange Verzögerungen, da offensichtlich WM jetzt seinerseits wiederum diesen Ordner ‘.thumbnails’ findet und mir diese Bilder unbedingt im Album anzeigen will! Arrrggghhh!

Meine Lösung dafür sieht so aus:

1. Unter Windows Mobile mit einem Registry-Editor im Zweig ‘HKLM->Software-AHTC->HTCAlbum->Ignored’ für jeden auszuschließenden Ordner einen String-Eintrag anlegen, der aus einem beliebigen Namen und einem String besteht, der den Ordner exakt referenziert, also z. B. ‘\Speicherkarte\Pictures’.

Achtung: Mittlerweile bin ich nicht mehr sicher ob das funktioniert! Wer Genaueres weiß – bitte melden.

2. Unter Android in jedem Ordner, der nicht indiziert bzw. in eine Galerie aufgenommen werden soll, eine leere Datei mit dem Namen ‘.nomedia’ anlegen. Wenn man die Speicherkarte komplett vor Indizierungsaktionen von Android schützen will, legt man die Datei ‘.nomedia’ einfach im obersten Ordner an.

Die ideale Lösung ist möglicherweise das Ausblenden der Bilder unter Android mit der ‘.nomedia’-Datei bei gleichzeitigem Ignorieren des ‘.thumbnails’-Ordners unter Windows Mobile durch einen entsprechenden Registry-Key.

Kernel austauschen

Der Kernel ist – sozusagen – das Herz eines Betriebssystems. Er enthält – unter anderem – die meisten der Treiber, also den Betriebssystem-Komponenten, die direkt mit der Hardware kommunizieren. Einige Treiber können aber bei Bedarf vom Betriebssystem nachgeladen werden und diese haben die Dateiendung ‚ko‘. Existieren für einen Kernel nachladbare Treiber, so müssen sie exakt zur Version des Kernels passen.

Aus der Überschrift geht klar hervor, dass dieser Artikel sich mit dem Einsatz von Android auf Basis des HD2 beschäftigt. Da im Moment noch kein Android-ROM zum Flashen für den HD2 veröffentlicht worden ist, kann man davon ausgehen, dass alle bisherigen Lösungen als Basis Windows Mobile voraussetzen.  Unter dieser Voraussetzung ist die vermutlich einfachste Methode, in einem vorhandenen Android einen Kernel auszutauschen, die nachfolgende:

Wenn keine ko-Datei existiert muss man einfach nur die Datei zKernel überschreiben. Existiert zu dem neuen zKernel eine ‚ko‘-Datei so muss diese, ausgehend vom Root-Ordner des Android-Systems, in einen Ordner ‚\Android\root\system\lib\modules‘ kopiert werden. Beim nächsten Start wird die ‚ko‘-Datei automatisch in das geschützte Android Dateisystem kopiert!

Neuer Kernel für mattc 1.7

Interessante Verweise:

Linux-Kernel

  1. sven
    August 18, 2011 um 12:32 pm

    hallo erstmal
    also ich bekomme eine kriese weil habe schon so viele roms und nands probiert auf mein htc hd2 aber ich bekomme es nicht hin das der sensor fuzt egal welche radio ich rauffahre und welches rom es funst bei keinem ( außer bei wm 6,5 oder 7 ) da geht alles
    aber da ich android begeistert bin wüsche ich mir hilfe
    wie gesagt alles gemacht hspl auf 2,8 die neuste radio und von gauner froyo drauf
    aber nix geht achso es war ein vodafone gebrandetes htc hoffe mir kann man helfen
    lg svenny

  2. August 18, 2011 um 8:10 pm

    Was für einen Sensor meinst Du denn? Den GSensor? Ich habe auf dem HD2 mit dem hier beschriebenen darkstone ROM keine Probleme mehr: https://tinkerpete.wordpress.com/2011/02/19/android-auf-dem-htc-hd2-iii/

  1. November 22, 2010 um 9:23 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: