Startseite > Android, HTC HD2, Samsung Galaxy Tab, Tipps und Tricks > Eine brauchbare Galerie für das Samsung Galaxy Tab

Eine brauchbare Galerie für das Samsung Galaxy Tab


Wie auch auf meinen anderen Smartphones, möchte ich gerne meine vielen Bilder auf dem Samsung Galaxy Tab einigermaßen komfortabel betrachten. Die eingebaute Galerie App kann man dafür vergessen, sie versucht alle Bilder, sowohl auf der internen SD als auch der eingelegten microSD Karte zu indizieren und anzuzeigen. Mit meinen über 50000 Bildern ist sie damit überfordert. Da sie auch versucht alle Bilder in die Galerie aufzunehmen, auch die, die mich nicht interessieren, da die Bilder Icons sind oder Bestandteile von irgendwelchen Apps, ist sie für mich völlig unbrauchbar!

Einen Teil des Problems kann man lösen, in dem man in alle Ordner, die man vom Indizierungsvorgang ausschließen möchte, eine leere Datei mit der Bezeichnung ‚.nomedia‘ anlegt. Damit werden diese Ordner nicht gescannt und somit auch nicht in die Galerie aufgenommen. Das hilft einem natürlich noch nicht weiter, wenn man diese Bilder trotzdem gerne betrachten möchte. Meine Bilder sind mit Hilfe von Ordnern hierarchisch organisiert:

Jahr -> Monat -> Ereignis

Ich könnte also, wenn es dafür ein brauchbares Tool gäbe, relativ zielsicher auf meine Bilder zugreifen. Das Tool gibt es, es nennt sich ASTRO Datei-Manager. Er macht es möglich, sich in einem hierarchischen Verzeichnissystem beliebig in den Ebenen zu bewegen. Befinden sich in einem Ordner Bilder, so zeigt er nach wenigen Sekunden kleine Vorschaubilder für jedes Bild an. Das ist schon einmal nicht schlecht. Leider taugt der in ASTRO integrierte Bildbetrachter nichts – er kann nicht zoomen!!! Arrrggghhh…

Wenn die Bilder einmal größer als das Display sind, also z. B. von einer ausgewachsenen Spiegelreflexkamera stammen, nutzt einem dass mit dem ASTRO gar nichts. Aber der ASTRO erlaubt es, auch andere installierte Viewer zu verwenden, z.B. den der Galerie App! Die kann zoomen und oberflächlich betrachtet scheint jetzt alles in Ordnung – aber – Pustekuchen! Erstens benötigt sie ewig, um das Bild anzuzeigen und zweitens zoomt sie nicht sauber. Der verwendete Algorhytmus ist nicht von hoher Qualität und zeigt an den Kanten den bekannten Treppeneffekt! Arrggghhh…

Es ist zum Mäusemelken!

Da hat man so ein schönes Gerät mit einem so wunderbaren Display – wie geschaffen zum Bewundern feiner Bilder und dann gibt es keine Möglichkeit das auch zu nutzen.

Keine?

Wirklich keine?

Doch, es gibt eine kleine feine App namens Large Image Viewer, die kann!

Man kann sie aus dem Market downloaden und nach der Installation und dem nächsten Aufruf eines Bildes aus dem ASTRO heraus, fragt der ASTRO ob man nicht vielleicht den Large Image Viewer zum Anzeigen verwenden möchte – der ASTRO kann sich dass sogar merken – und schon wird das Bild so angezeigt, wie man sich das vorstellt. Der Astro läuft auch allein und hat eine einfache Galerie-Funktion, aber die hat das übliche Problem: Keine gescheite Navigation in einem hierarchischen Ordnersystem.

[Nachtrag]: Nachdem der Large Image Viewer mehrmals upgedatet wurde, funktioniert er auf dem Tab nicht mehr. Glücklicherweise gibt es einen sehr guten Ersatz: JustPictures! Er läßt sich genauso einbinden wie der Large Image Viewer.

 

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. November 7, 2010 um 9:24 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: