Startseite > Android, HTC HD2, Windows Mobile > HTC HD2 – Android oder Windows Mobile?

HTC HD2 – Android oder Windows Mobile?


Das ROM Update von 1.66 auf 3.14 hat einmal mehr die Frage aufgeworfen, ob es vielleicht an der Zeit ist, Windows Mobile auf dem HD2 durch Android zu ersetzen?

Ohne Frage funktioniert Android (ich verwende aktuell FroyoStone Sense V 3.2) auf dem HD2 ausgezeichnet und stabiler, als ich es von Windows Mobile gewohnt bin. Dabei soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass der HD2 unter Windows Mobile nichts taugt – er läuft allemal stabiler als mein Vorgänger-Smartphone, das XDA Orbit 2. Das ROM Update auf 3.14 eröffnet aber aufs neue die Chance, dass der HD2 unter Windows Mobile jetzt endlich stabil läuft. Die letzte Chance für Windows Mobile?

Nein, denn Windows Mobile wurde von Microsoft längst abgekündigt und durch Windows Phone 7 ersetzt. Windows Mobile ist damit nahezu bedeutungslos geworden. Warum also überhaupt noch Zeit damit verschwenden? Meiner Meinung nach hat es HTC mit dem HD2 und dem von HTC entwickelten Betriebssystemaufsatz namens HTC Sense geschafft, mit dem iPhone und Android zumindest gleichzuziehen, wenn nicht sogar zu überholen. ‚Copy-and-paste‘ und Multitasking waren Features, die Windows Mobile lange vor den anderen besaß und es, technisch gesehen, zum überlegenen Betriebssystem für Smartphones machte. Lediglich die Zuverlässigkeit war und ist fragwürdig und die von Microsoft entwickelten Gebrauchsphilosophien sind längst überholt gewesen. Das iPhone und später Android haben Windows Mobile, im wahrsten Sinne des Wortes, alt aussehen lassen.

An diesem Punkt hat HTC mit Sense angesetzt und eine Oberfläche entwickelt, die dieses Manko nahezu vollständig beseitigt. Jetzt waren es nur noch die Anwendungen von Drittanbietern, die auf dem HD2 wie Relikte aus der Vergangenheit aussahen. Doch auch hier haben viele Entwickler schnell reagiert und ihren Anwendungen durchaus schicke Oberflächen mitgegeben. Als Beispiele sei die Software von Resco oder ageye genannt.

Was bleibt, ist die Frage nach Stabilität. Was nützt letztlich die hübscheste Oberfläche, wenn das Gerät im entscheidenden Augenblick nicht funktioniert? Und dies kam bei Windows Mobile gelegentlich vor. Wird das neue ROM Update hier endlich dicht machen?

Die nächsten Monate werden es zeigen. Und nehmen wir an es wäre tatsächlich so, bleibe ich dann bei Windows Mobile auf dem HD2, oder nicht? Diese Frage soll der nachfolgende Text klären.

Nun habe ich einige Monate Erfahrung mit Android auf dem HD2 sammeln können und versuche hier einmal die beiden Systeme einander gegenüber zu stellen. Ich tue dass aus Sicht eines gewöhnlichen Anwenders, der allerdings weder viel telefoniert noch viele SMS schreibt.

Telefonie und SMS versenden und empfangen funktioniert jedenfalls sowohl unter Android als auch unter Windows Mobile und erfüllt damit meine diesbezüglichen Bedürfnisse mehr als ausreichend.

Was die verschiedenen GUIs betrifft, finde ich Android sehr gut. Aber HTC Sense als Betriebssystemaufsatz auf Windows Mobile ist gleichfalls sehr gut gemacht und gefällt mir bis auf Kleinigkeiten genauso gut. Die am meisten nervenden Kleinigkeiten betreffen vor allem das X zum Beenden, bzw. in den Hintergrund schalten, eines Fensters. Es nervt, dass man immer erst mit dem Finger nach oben muss, wenn fast alle anderen Schaltflächen sich unten am Bildschirm befinden. Ähnliches gilt für das Beenden einer Anwendung mit Hilfe eines Menüs. Da befindet sich manchmal der Ende- oder Exit-Menüpunkt oben im Menü und ein anderes Mal unten.

Hier und da wurde darüber Kritik geäußerst, dass HTC Sense nicht alle Einstellungen touch-tauglich gemacht hat. Ich finde das nicht der Rede wert, da es wirklich nur wenige betrifft, und es andererseits weitgehend Einstellungen betrifft, die man nie oder nur äußerst selten benötigt.

Entscheidend für den Einsatz des einen oder anderen Betriebssystems ist aber nicht allein das Betriebssystem selbst bzw. seine Oberfläche, sondern vor allem auch die zur Verfügung stehenden Anwendungen, sowie deren Ausgereiftheit und Einfachheit im Gebrauch. Gimmicks wie ‚iBear‘, ‚Camp Fire‘, iFart‘ oder wie sie alle heißen, wird jeder Smartphone-Besitzer nach einiger Zeit über haben. Was dann zählt sind Apps oder Anwendungen, die wirklich sinnvoll sind und dem Besitzer echten Nutzen bringen.

Wer meinen Artikel Pimp your HTC HD2 gelesen hat, der weiß so ungefähr, auf was es mir bei Anwendungen auf einem Smartphone ankommt. Bei der Auswahl der für mich interessanten Anwendungen habe ich bevorzugt kostenlose Lösungen gesucht, wenn diese aber nicht annähernd an die Leistungen von Kaufsoftware herankamen, habe ich eben diese verwendet.

G – steht für Gewichtung zwischen 1 und 4, wobei 1 = weniger wichtig, 4 = sehr wichtig

V – steht für Vorteil, wobei A = Android und W = Windows Mobile

Aufgabe G Android Windows
Mobile
V
Telefonieren
2
Funktioniert. Funktioniert.
SMS senden und empfangen
2
Funktioniert. Funktioniert und die Thread-Anzeige ist auch sehr nett.
EMails senden und empfangen
3
Funktioniert. Funktioniert.
Kontakte incl. Fotos verwalten
3
Habe ich noch nicht ausprobiert, wird aber wohl funktionieren. Ist auf dem HD2 nett gelöst, man kann ohne weiteres aus dem Album heraus auf Fotos
zugreifen und aus denen Ausschnitte passend für die Kontakte-App schneiden.
Termine verwalten
3
Da man hier zwangsläufig in das Google-System eingebunden wird, bietet es sich an, den Kalender von einem Partner einzubinden. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber sobald meine Partnerin auch ein Android Smartphone besitzt (vermutlich das Motorola Defy), werde ich das einmal testen. Wenn es klappt, finde ich dies sehr nützlich und ist damit ein klarer Punkt für Android. Funktioniert.
A

Im Internet surfen
3
Funktioniert ausgezeichnet. Hier gibt es eine Einbindung der Sprachsuche, was mir sehr gut gefällt. Funktioniert ausgezeichnet.
Aktienkurse einsehen
1
Funktioniert. Funktioniert.
Fotos und Filme machen und betrachten
2
Funktioniert. Funktioniert.
Filme ansehen.
3
Funktioniert. Dies geht auf dem HD2 wunderbar mit dem ‚The Core Pocket Media Player‘ und einer zusätzlichen Skin. Sieht gut aus und funktioniert noch besser. Meiner Meinung nach sogar besser als unter Android, da der TCPMP viele verschiedene Formate versteht und über zahllose Einstellungsmöglichkeiten verfügt, die einem helfen die Darstellung optimal an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.
W
MP3s hören und organisieren
3
Funktioniert. Hier gefällt mir die GUI sehr gut. Besonders die Cover-Animation.
W
Über das aktuelle Wetter informiert sein
3
Funktioniert. Funktioniert.
RSS-Feeds empfangen und lesen
2
Funktioniert. Funktioniert.
In Youtube herumstöbern
3
Funktioniert. Funktioniert.
Google Maps verwenden
3
Hier merkt man doch, dass hinter Android die Firma Google steht. Es gibt eine tolle
Integration mit der Navigations-App. Das geht soweit, dass man mit Hilfe der Sprachsuche Fragmente einer Adresse spricht, wenig später im Browser die komplette Adresse findet, mit einem Fingertip in Google Maps landet und einen Moment später von der Navigations-App geführt wird. Klasse! Wenn das halt auch alles nur klappt, wenn man eine Netzanbindung hat.
Funktioniert.
A
Twittern
1
Habe ich noch nicht ausprobiert. Funktioniert.
Mit seinen Facebook-Freunden in Kontakt bleiben
1
Funktioniert. Funktioniert.
Visitenkarten fotografieren und automatisch den Text erkennen lassen
1
Gibt es dass unter Android? Funktioniert.
Komfortabel in über 50000 Bildern, die in einer Verzeichnisstruktur gespeichert sind, stöbern
4
Dafür habe ich keine wirklich gute Lösung gefunden. Lediglich einen Notbehelf, der auf dem ASTRO Explorer in Verbindung mit dem Large Image Viewer basiert. Hier bietet der Resco Foto Manager die perfekte Lösung an. Die Eleganz und die
Vielzahl an Funktionen sucht sowohl unter Windows Mobile als auch unter Android ihresgleichen. Die Vorschaubilder im hierarchischen Verzeichnissystem, der Bildbetrachter, die Diashow oder die zahlreichen Bildbearbeitungsmöglichkeiten
– Hammer!
W
Die Wikipedia immer dabei haben
4
Hier gibt es mit Wikidroyd eine brauchbare Lösung, wobei aber scheinbar keine Bilder unterstützt werden. Hier gibt es eine gute Lösung auf Basis des TomeRaider3, der aber leider nicht mehr unterstützt wird. Dafür gibt es hier eine Offline-Wikipedia von 2009 mit Bildern. Leider sind neuere Ausgaben der Offline-Wikipedia größer als 4 GByte und damit nicht mehr unter Windows Mobile verwendbar.
W
Musik erkennen
1
Habe ich noch nicht ausprobiert, wird aber wohl funktionieren. Funktioniert mit Midomi.
Barcodes erkennen und davon abhängig nach günstigen Preisen suchen
2
Funktioniert super mit dem Barcode Scanner. Hier ist der Vorteil, dass man dieser App einfach nur den Barcode zeigen und nicht auf den Auslöser tippen muss. Funktioniert mit barcoo oder woabi.
A
Einen Screenshot anfertigen, einfach durch schütteln
1
Habe ich noch nicht ausprobiert. Funktioniert.
Jederzeit Übersicht über laufende Programme haben und gezielt davon einzelne beenden
3
Funktioniert mit Advanced Task Killer und anderen. Funktioniert mit Duttys Task Manager und anderen.
eBooks komfortabel lesen (auch das ePub-Format!)
3
Hier ist Android Windows Mobile klar überlegen. Mit Aldiko, Kindle und anderen mehr, bietet es eine Reihe gut brauchbarer eBook-Reader. Die beiden genannten
Programme erlauben auch den Kauf von Büchern direkt über das Smartphone. Beide verstehen das mittlerweile etablierte ePub-Format. Zusätzlich gibt es noch PDF-Viewer, von denen ich allerdings weniger halte.
Bei dem in den USA vertriebenen HD2 ist angeblich eine HTC-Sense Version installiert, die ein sogennantes eReader-Tab besitzt, mit der es möglich sein soll eBooks zu lesen und auch zu kaufen. Leider hat es dieses Tab auch im neuesten ROM 3.14 nicht geschafft, auch auf den hierzulande verkauften HD2 zu landen. Die interessanteste Alternative ist Freda, mit dem sich auf dem HD2 einigermaßen komfortabel das ePub-Format lesen lässt.
A
Ausgezeichnet rechnen!
3
Mit Droid48 lässt sich unter Android die Emulation eines der leistungsfähigsten
Taschenrechner verwenden, die es jemals gegeben hat: Den HP-48! Es gibt natürlich noch eine Fülle von weiteren Rechnern, von denen ich noch handyCalc, als einen der interessanteren, erwähnen will.
Den HP-48 kann man auch unter Windows  Mobile mit Hilfe von Emu48 emulieren. Dafür
gibt es eine sehr schöne Skin, die diesen alten Taschenrechner auf dem HD2 sehr hübsch aussehen lässt. Fast noch eleganter ist Free42, welches eine alten HP-42S reimplementiert. Beide sind aufgrund ihrer eigentlich für ein ganz bestimmtes Gehäuse designten GUIs nicht perfekt, aber ausreichend gut zu gebrauchen. Ein sehr gut an den HD2 angepasster Rechner ist Panoramic Calc Pro, der außerdem noch eine Fülle von Funktionen besitzt.
W
Outdoor-Sportler retten und Livetracking.
4
Da habe ich gerade die erste Version meines Programmes GPSSend vorgestellt. Die kann
aber noch lange nicht alles, was die Windows Mobile Version kann.
Mit GPSSend habe ich da schon vor 2 Jahren ein Programm vorgestellt, welches Livetracking ermöglicht und mittlerweile auch den Beschleunigungssensor auswertet. Gerade der Beschleunigungssensor ermöglicht es sehr gut festzustellen, ob ein Sportler (wie z.B. ein Mountainbike-Fahrer) sich noch bewegt oder nicht. GPSSend kann davon abhängig eine SMS oder eine EMail mit der aktuellen Position versenden und so Hilfe benachrichtigen.
W
Von unterwegs bloggen
2
Funktioniert mit WordPress für Android. Funktioniert mit moBlog.
A
Winkel bestimmen und Erdbeben aufzeichnen
1
Habe ich noch nicht ausprobiert. Funktioniert mit mToolBox.
Die geographischen Gegebenheiten der Erde erfassen (OpenStreetMap)
1
Habe ich noch nicht ausprobiert. Funktioniert eingeschränkt mit OSMTracker.
Schachspielern jederzeit ein Gegner auf Großmeisterniveau sein
2
Habe einige Schachspiele für Android gefunden. Über die Spielstärke kann
ich noch keine Auskunft geben.
Mit Pocket Fritz steht hier ein ausgezeichnetes Programm zur Verfügung und auch PocketGrandmaster ist nicht von schlechten Eltern.
W
Automatisch Telefongespräche aufzeichnen
3
Habe ich noch nichts Brauchbares gefunden. Klappt prima mit dem Resco Audio Recorder wenn man noch eine kleine Registry-Änderung vornimmt.
W
Jederzeit gesprochene Ideen als MP3-Datei aufzeichnen (Und das nur, wenn wirklich gesprochen wird)!
4
Habe ich noch nichts Brauchbares gefunden. Klappt prima mit dem Resco Audio Recorder.
W
Augmented Reality ausprobieren
3
Hier gibt es mit Goggles und Layar sehr interessante Programme. Der praktische Nutzen ist meist noch nicht hoch, aber die sich in naher Zukunft abzeichnenden
Möglichkeiten werten diese Funktionen möglicherweise bald auf.
Habe ich noch nichts Brauchbares gefunden.
A
Spracheingabe
3
Finde ich genial! Speziell beim Autofahren eine sehr nützliche Funktion. Anstatt mehr oder weniger mühsam zu tippen – einfach ins Mkrofon sprechen! Habe ich noch nichts Brauchbares gefunden.
A

Es stehen 7 A’s gegen 9 W’s und damit steht fest, dass der HD2 unter Windows Mobile – zumindest für mich – noch lange nicht ausgedient hat. Es gibt eben unter Windows Mobile einige Anwendungen, die in langer Zeit gereift sind und ihre Aufgaben ausgezeichnet lösen. Unter Android gibt es zwar unglaublich viele Apps, aber nur wenige sind so umfangreich und ausgereift wie das manche Anwendung unter Windows Mobile im Laufe der Jahre geworden ist. Und dies ist das eine große Argument für Windows Mobile auf dem HD2!

Viele der angesprochenen Anwendungen für Windows Mobile findet ihr etwas ausführlicher beschrieben und mit einem geeigneten Link versehen, in meinem Artikel Pimp your HTC HD2.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand, der selbst gute Apps oder Anwendungen kennt und damit die obige Tabelle weiter füllen könnte, mir diese hier in den Kommentaren mitteilt.

Kategorien:Android, HTC HD2, Windows Mobile Schlagwörter: , ,
  1. Januar 11, 2011 um 1:05 am

    11.1.2011 kompliment, so eine Hilfeseite, die beste, so informativ und klar, von allen andern bekomm’ich immer Kopfweh‘ ..also, bin Newbie mit einem HD2 (1.66) ..dass ich ein PPC mit OS (mIE6 !) das von allen verlassen wird, selbst Microsoft, nur noch PHONE 7, und das nach 7 Mt. Ich werd’mich hüten je wieder so ein „Schnellschuss-Produkt“ von dieser Firma zu kaufen, aber die Hardware ist super, einzige Rettung, wenn HTC ein Android-ROM für’s HD2 anbieten würd‘.

  2. Anonymous
    Januar 23, 2011 um 4:38 pm

    Hallo,

    wie sieht es denn mit den Bluetooth-Funktionen aus oder auch Software wie OpenVPN?

    • Januar 23, 2011 um 6:19 pm

      Bluetooth habe ich noch nicht ausprobiert. Was OpenVPN betrifft, so solltest Du da unter Android wenig Probleme haben. Android basiert auf Unix und Java und beide sind bekannt für ihre gute Unterstützung von Netzwerktechnologien.

  3. MADhase
    Februar 21, 2011 um 1:48 pm

    „Hab ich noch nicht ausprobiert“ ist einer Deiner Lieblingssätze hier.. (ich hab jetzt mal nicht mitgezählt).

    Würdest Du fertig ausprobieren, wäre Android n Stückweit vorne.
    Leider sieht es so aus, als würden in nicht allzuferner Zukunft keine großartigen Updates der Anwendungen herauskommen… wozu auch für eine tote Plattform entwickeln
    Dank NAND-ROMs, kombinierten SD-/NAND ROMs etc. ist Windows Mobile für das HD2 definitiv Geschichte. Wer experimentieren will, kann WP7 mal antesten, wenn man denn sämtliche Restriktionen des Windows Markets umschifft hat,
    ansonsten empfehle ich die leichte Installation eines guten NAND Releases (z.B. RAFdroid HD 3.1, Stand 21.02.2011), und die Beerdigung von Windows Mobile 6.5.x.
    In Kürze dürften genug Apps in Android da sein, um sämtliche Bedürfnisse praktisch ohne Kompromisse zu befriedigen.

    • inu
      Juni 18, 2012 um 2:20 pm

      Ich beerdige lieber Android – und zwar in allen möglichen Varianten und Variationen. WM ist vielseitiger fürs Telephonieren, und außerdem gehören meine Daten nun mal MIR, und nicht der Fa. Google & Co.

  4. Februar 21, 2011 um 7:27 pm

    Du solltest Dir mein Blog genauer ansehen, bevor Du so etwas schreibst:

    https://tinkerpete.wordpress.com/2011/02/19/android-auf-dem-htc-hd2-iii/

    https://tinkerpete.wordpress.com/2010/11/22/android-auf-dem-htc-hd2-uberblick/

    Dann wäre Dir vielleicht sogar aufgefallen, dass ich sogar für Android programmiere:

    https://tinkerpete.wordpress.com/2011/01/17/kann-ein-smartphone-leben-retten/

    Ansonsten finde ich Deinen Kommentar ziemlich unfreundlich und voreingenommen.

  5. inu
    Juni 17, 2012 um 8:55 pm

    Vorliegender Beitrag konnte aus meiner Sicht nicht treffender niedergeschrieben (bzw. getippt) werden. Begründungen:

    1. Das Wichtigste an jedem (Mobil-) Telephon ist die Fernsprechfunktion mit all ihren Facetten.
    1a. Das Wichtigste an der Fernsprechfunktion ist meines Erachtens die Möglichkeit, Gespräche auch aufzuzeichnen. Hier bereits liegt WindowsMobile usabilitymäßig ganz klar vor Android (man denke z. B. an RescoAudioRecorder)!
    2. Android stammt von Google – „BigBrother is watching you …“

    Aus diesen Gründen stellt das Handybetriebssystem Android für mich persönlich ein absolutes Kaufhindernis dar, und zwar unabhängig vom Geräteanbieter/Gerät: ein ach so tolles, ach so schönes Smartphone mit Android kommt mir jedenfalls ganz bestimmt nie ins Haus! ,,,

    • Juni 18, 2012 um 7:33 am

      Hallo Inu! Ich sehe das weitgehend so wie Du und dennoch kann ich den Geräten nicht widerstehen! Es gibt eine Reihe von Funktionen, die mit modernen Smartphones (Windows Mobile, iPhone, Android) möglich sind, auf die ich nicht verzichten möchte. So zum Beispiel eBooks lesen, Navigation in vielen verschiedenen Formen, Sprachrekorder, Livetracking, Mobiles Youtube, Fotografieren (da eben im Gerät und es somit nicht immer nötig ist, eine Kamera mitzunehmen). Natürlich gab es das alles auch unter Windows Mobile, aber dass ist leider mittlerweile tot. Nun könnte ich ja bei meinem alten HD2 bleiben, aber leider bleibt die Entwicklung nicht stehen und neue Geräte machen all diese Möglichkeiten leichter und schöner möglich. Da ich auch selbst Software entwickle und vielleicht auch einmal damit Geld verdienen möchte, bin ich gezwungen auf Geräte umzusteigen, die auch von der Masse der Anwender verwendet werden. Es bleibt aber die Möglichkeit, so ein Gerät nur mit minimalsten und viellleicht sogar falschen Angaben zu füttern. Da dürfte es Google schon schwerer fallen, etwas über einen heraus zu finden…

  1. November 5, 2010 um 1:16 pm
  2. November 17, 2010 um 1:31 pm
  3. November 22, 2010 um 9:22 pm
  4. Februar 15, 2011 um 8:13 pm
  5. November 25, 2011 um 2:15 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: