Startseite > Netbook, Tipps und Tricks > Acer Aspire One D270 mit Ubuntu

Acer Aspire One D270 mit Ubuntu


Es gibt sehr interessante Neuigkeiten, was den Einsatz von Ubuntu auf dem Acer Aspire One D270 betrifft. Wie schon länger bekannt, ist es relativ problemlos möglich auf dem D270 Ubuntu 12.04 LTS zu installieren. Ziemlich viel der Hardware des D270 wird automatisch erkannt und man kann sofort produktiv damit arbeiten.

Es gibt aber auch ein paar Einschränkungen. So wurde der Grafikprozessor GMA 3600 nicht unterstützt und darum gibt es keine hardwaremäßige Video- und 3D-Grafikunterstützung. Auch der HDMI-Anschluß funktioniert nicht und die Helligkeit des Displays ließ sich nicht mit den dafür vorgesehenen Hardwaretasten einstellen.

Doch damit ist es jetzt weitgehend vorbei! Bis auf die 3D-Grafik sind alle genannten Nachteile aufgehoben, wenn man der nachfolgend beschriebenen Anleitung folgt. Ich bin allerdings alles andere als ein Linux Profi, dass heißt, ich habe diese Anweisungen aus dem Internet zusammen gesucht (Basis ist dieser Artikel) und auf meinem D270 ausprobiert.

Bei der fast (ich vergaß den nach der ersten Zeile notwendigen Reboot) exakten Befolgung der Anweisungen aus diesem Artikel stieß ich  allerdings auf Probleme. Zum einen erfordern diese eine ganze Menge Arbeit – man muss alle mit ‚grep‘ gefundenen ‚pae‘-Einträge von Hand entfernen – und zum anderen scheiterte ich damit bei der eigentlichen Installation der ‚cedarview‘-Treiber, da sie nicht gefunden wurden. Einige Recherchen später kam ich auf die Idee ein zusätzliches Repository anzugeben. Dies führte dann auch zum Erfolg.

Mittlerweile fand ich noch zwei andere Beschreibungen:

Markus Sommerbauer

Online @ Hamburg

Aus letzterer habe ich die hier aufgeführten Anweisungen kopiert, aber in dieser Form noch nicht selbst ausprobiert! Wer es gemacht hat und Erfolg hatte, bitte hier in den Kommentaren angeben! So weit ich diese Anleitung aber verstehe, ist es damit nicht notwendig, die ganzen ‚pae‘-Einträge von Hand zu entfernen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich von Lesern Informationen darüber bekomme, ob es mit den hier aufgeführten Anweisungen auch geklappt hat und ob man vielleicht etwas besser oder einfacher machen kann.

Alle Anweisungsfolgen, die ich bisher im Internet gefunden habe, sind nicht mit dem D270 ausprobiert worden. Zumindest steht das nirgends explizit. Darum kann es durchaus sein, dass es nicht notwendig ist, den ‚pae‘-Kernel zu entfernen! Oder auch dass man es etwas anders machen kann oder sollte!🙂

So, hier jetzt die Anweisungen:

# Just add the repository http://ppa.launchpad.net/sarvatt/cedarview/ubuntu/ to your APT:
sudo add-apt-repository ppa:sarvatt/cedarview

# Install the add-apt-key utility
sudo apt-get install add-apt-key

# Install the Repository KE
sudo add-apt-key 0x4c96de60854c4636

# Make apt-get update
sudo apt-get update

# Make apt-get upgrade to verify that your system is up2date
sudo apt-get update

# You can try to Add „video=LVDS-1:d“ to GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT variable, if your don’t see anything remove it… on one of my Systems it’s working, on a second device it doesn’t.
sudo vi /etc/default/grub

# if you’re using PAE kernel, remove it and install generic kernel
sudo apt-get install linux-headers-generic linux-image-generic
sudo apt-get remove linux-headers-generic-pae linux-image-generic-pae

# Install the cedarview drivers
sudo apt-get install cedarview-drm libva-cedarview-vaapi-driver cedarview-graphics-drivers

# Change Option „AIGLX“ to „Off“ because 3D isn’t working (default settion)
sudo vi /usr/share/intel-cdv/X11/xorg.conf.d/61-cdv-pvr.conf

# Update the Grub Bootloader
sudo update-grub2

# Reboot the System
# sudo reboot

Anschließend hatte ich viele neue Möglichkeiten mit meinem D270! Es war möglich im laufenden Betrieb einen HDMI-Monitor anzuschließen und darauf sowohl Filme anzusehen, als auch zum Beispiel mit Eclipse zu arbeiten. Ein Full HD Trailer von Avatar lies sich abspielen! Allerdings bin ich der Meinung das es ruckelte und der D270 zu weit über 50% ausgelastet war. Auch andere Filme waren jetzt abspielbar. Aber auch da hatte ich das Gefühl, dass es noch etwas ruckelte.

Die Helligkeit lässt sich mit den Hardwaretasten in 4 Stufen einstellen.

Kurz angetestet: http://ef.gy/ubuntu-cedarview-drivers

Aus diesem Artikel folgende interessante Zeilen:

# apt-get update
# apt-get install cedarview-drm libva-cedarview-vaapi-driver cedarview-graphics-drivers
What the documentation DOESN'T mention - presumably because it doesn't exist -
is that you MUST make sure that you're not using Ubuntu's generic PAE kernel.
An easy way to make certain of that would be to install the regular, generic
kernel and to then remove the PAE kernel like so:
# apt-get install linux-headers-generic linux-image-generic
  apt-get remove linux-headers-.*generic-pae linux-image-.*generic-pae

Es scheint zu funktionieren. Was ich definitiv getestet habe, ist der Anschluß eines Full HD Monitors mit 1920 x 1080 Pixeln und dem Abspielen eines 1080 er-Trailers von Avatar. Beides hat funktioniert! Bin aber immer noch der Meinung, dass er dabei etwas ruckelt. Aber diesmal war es in einem tolerierbaren Bereich.

Noch nicht evaluiert: http://forum.ubuntuusers.de/topic/xubuntu-mit-cedarview-auf-einem-atom-n2600-ein/

  1. Ralf
    September 3, 2012 um 5:22 pm

    Vielen vielen Dank für die Anleitung!! Ist genial und funktioniert!!

    Ich habe ein D270 Netbook und vor etwa 2 Wochen Ubuntu 12.04 als völliger Linux-Neuling installiert. Die Grafik war lahm (hatte noch keinen Schimmer weswegen…) und mein externer 1680×1050 Monitor wurde nicht richtig erkannt und ich musste mit geringerer Auflösung vorlieb nehmen! Jetzt habe ich 1680×1050 und zu ca. 98% flüssige HD-Videos in voller Auflösung, d.h. nur äußerst seltene und geringste Ruckler. Ganz so wie unter Win7 das ich parallel installiert habe.

    Gruß Ralf

  2. September 4, 2012 um 8:23 am

    Hallo Ralf! Freut mich, dass auch bei Dir die Umstellung geklappt hat. Hast Du exakt die hier beschriebenen Anweisungen befolgt? Denn ich glaube mittlerweile, dass es auch ohne das Entfernen des PAE-Kernels funktioniert.

    • Ralf
      September 5, 2012 um 7:58 pm

      Hallo tinkerpete,

      ich habe da nichts entfernt, da ich kein PAE Kernel habe, sondern Kernel Linux 3.2.0-29-generic hatte (nun Kernel Linux 3.2.0-30-generic).

      “AIGLX” war bereits auf “Off”

      “video=LVDS-1:d” bei GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT habe ich erst eingefügt und getestet, dann aber wieder den ursprünglichen Eintrag GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT=“quiet splash“ zurückgeschrieben, da mir der Bootbildschirm besser gefällt als die Datenzeilen.
      Was bezweckt denn “video=LVDS-1:d” eigentlich? Es funktioniert ja auch ohne.

      Was ist der Unterschied zwischen „sudo update-grub“ und „sudo update-grub2“? Wird bei den Links unterschiedlich gehandhabt…
      Ich hab’s wie bei Dir angegeben mit „sudo update-grub2“ gemacht, aber auch mal das Andere probiert…

      Ein Problemchen habe ich allerdings nun: Ich erhalte jetzt beim Booten folgende Fehlermeldungen:

      bad LUN
      bad target number (1:0)
      ….
      bad target number (7:0)

      Anfangs zusätzlich noch mit „aufgezwungener“ Speicherüberprüfung, die ich aber abbrechen konnte und nun nicht mehr erfolgt.

      Die o.g. Fehlermeldungen erscheinen aber nach wie vor, der Bootvorgang läuft aber weiter und soweit passt eigentlich alles. Ich denke mal, dass das irgendwie mit dem neu erkannten externen Monitor zusammenhängt (s.o.)??

      Vorhin habe ich gerade das Kernel upgedatet auf Kernel Linux 3.2.0-30-generic. Da hat er irgendeine Problemmeldung wegen des Cedarview-Treibers gebracht. Die beiden Treiber werden aber noch als aktiv bei „Zusätzliche Treiber“ angezeigt und die Videos laufen auch noch nach wie vor.

      Gruß
      Ralf

  3. Fabian
    September 4, 2012 um 1:19 pm

    Bitte auch die Kommentare bzgl. alter Kernel etc. im Artikel auf http://daily.siebler.eu/2012/06/ubuntu-12-04-driver-for-intel-cedarview-atom-n2000-und-d2000-serie/ beachten.

  4. Q
    Oktober 29, 2012 um 9:00 am

    Moin tinkerpete,
    war auch schon auf die geniale Anleitung von Siebler gestoßen, hat bestens funktioniert, das einzelne Entfernen der pae-Einträge ist damit jedenfalls nicht mehr erforderlich.

  5. Anonymous
    April 19, 2013 um 7:20 pm

    ich lese hier immer kernel und dies und das ersetzt. Und kann damit absolut nichts anstellen. Alles was ich will ist chaten surfen videos schauen und for allem meine shd carten benutzen was muss ich bei ubuntu 12.04 lts tun ??? bin wie ihr merkt absoluter neuling
    ich kam gerade so mit win7 zurecht bin aber mit mirosofts datensammelwut nicht conform und will zu ubuntu wechseln

  6. April 19, 2013 um 8:18 pm
  7. Jacob Nienhaus
    November 21, 2013 um 4:23 pm

    Danke für die Anleitung! Hatt mir meinen Acer auf http://www.ebay.de/bhp/acer-notebook gekauft und dann war da was nicht richtig eingerichet. Jetzt habe ich es reparieren können!

  1. August 31, 2012 um 1:39 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: